# Support Ende der Philips Hue Bridge v1

# In einem Satz

Die Hue Bridge Version 1 verliert nach dem 30. April 2020 die Unterstützung bei der Verwendung mit der Philips Hue Cloud und App und wird keine weiteren Sicherheitspatches erhalten.

# Kontext

Diese Nachricht geht derzeit durch viele Medien, mit den entsprechenden Übertreibungen. Im Sinne des "IoT Rebell", bei dem die Abhängigkeit von der Roadmap des Herstellers und die Wahl wo und wie die Datenverwendet werden eine reine Kundenentscheidung sein soll, könnte man auf den Zug aufspringen und auf der Entrüstungswelle surfen. Ende April 2020 wird der Support für die Philips Hue Bridge v1 eingestellt. Für Besitzer des veralteten Modell sicher ärgerlich und zwingt sie eine Entscheidung zu treffen, entweder die v2 Bridge zu kaufen oder entsprechend einen kompletten Systemwechsel durchzuführen.

# Warum machen Hersteller das eigentlich

Immer neue Funktionen und Sicherheitsstandards benötigen irgendwann auch andere Hardware und daher sind reine Softwareanpassungen nur begrenzt möglich. Wenn man nun eine gewisse Produktvielfalt unterstützen möchte, behindert dies die Entwicklung und das liegt auch nicht im Interesse des Kunden. In diesem Fall hat Philips das Support Ende bereits im 29.04.2019 in seiner End-of-Support-Richtlinie] angekündigt und es wird wohl die Möglichkeiten geben, die Geräte lokal weiter zu benutzen. Was nicht mehr unterstützt wird ist die Verwendung der Hue Infrastruktur und App.

# Was lernen wir daraus

Alles hat seine Zeit und irgendwann muss Hardware erneuert werden. Eine langfristige Vorwarnung sollte als normal betrachtet werden und eine klare Beschreibunge der Unterstützungsdauer ebenso. Ideal wäre es natürlich, wenn Hersteller nach dem Hardware Support Ende den Firmware Source Code freigeben würden, um so der Community zu ermöglichen, die Entwicklung selber fort zu führen. Dies würde jedoch auch Auswirkungen auf das Nachfolge Produkt haben und anderen Firmen, die die Geräte Nachahmen einen enormen Vorsprung verschaffen. Daher wird das nicht passieren und als Alternative bleibt nur beim Kauf von Geräten darauf zu achten, das man diese bei Bedarf z.b. mit der Tasmota Firmware flashen kann, um jederzeit selbst entscheiden zu können.

# Welche Geräte können ohne Cloud betrieben werden

Eine Liste von verschieden IoT Geräten, die jederzeit auf die Open Source Firmware "Tasmota" umgestellt werden können, findet man auf blakadder.com.

Last Updated: 29.5.2020, 22:57:41